Das Buch

  
Hades by

Hades

Das Leben ist schön!
Wie kann es dann so traurig sein?

1937. Die Nazis haben das deutsche Volk fest in ihrer Gewalt und bereiten sich auf Krieg vor. In dieser turbulenten und unsicheren Zeit begegnen sich Leah und Richard. Sie ist Halbjüdin die immer stärker ausgegrenzt wird und sich zunehmend bedroht fühlt. Er ist Kaplan in einem kleinen Dorf tief im Schwarzwald.

Als aus Freundschaft Liebe wird, müssen beide eine Entscheidung treffen, von der sie wissen, dass sie ihr ganzes Leben verändern wird. Sie will aus Deutschland fliehen, kann ihn aber nicht verlassen. Er ist zwischen seiner Berufung als Priester und der Liebe seines Lebens hin- und hergerissen.

Eine spannende Geschichte über Glaube, Hoffnung und Liebe, die sich in einer sehr dramatischen Zeit zuträgt. Eine Geschichte, platziert in ein authentisches und historisches Umfeld im Schwarzwald, Freiburg, der Ukraine und Stalingrad.

Leseprobe

Ohne, dass er sich danach ausgestreckt hatte, war sie in sein Leben geschlichen. Dann tauchte sie plötzlich auf und füllte seine Gedanken und weckte Gefühle in ihm, die ihn zwar neugierig machten aber auch verunsicherten. Dann sah er sie vor sich. Ihr Lachen, ihr hübsches Gesicht, die schwingenden Hüften. Dies alles konnte der Priester in ihm aber nicht so gut ertragen.

Frauen machten ihn immer etwas nervös. Mit ihrem Charme und ihrer weiblichen Ausstrahlung stellten sie eine Bedrohung für ihn dar. Sie boten das, was er nicht begehren durfte. Sie weckten in ihm Gedanken und Sehnsüchte, mit denen er nicht umzugehen wusste und die er als sündig zu betrachten gelernt hatte. Wenn er mit einer Frau alleine war, schlüpfte er automatisch in die professionelle Rolle des Seelsorgers. Das war sein Schutz, sein Panzer. Darin fühlte er sich sicher.